Mein Traum

Kurzprosa

von  BeBa

Manchmal träume ich von einer Telefonzelle.

Eine dieser alten mit Tür, und darin nur ich. Werfe zwanzig Pfennig in den Schlitz, drücke die Tasten und du nimmst ab. Auf der Ablage zwei Stapel zu dreißig Pfennig, die ich rechtzeitig nachlege. Draußen steht jemand. Der liest an meinen Stapeln seine Wartezeit ab. Als das Kleingeld verbraucht ist, hänge ich den Hörer ein und drücke die Tür auf. Das Lächeln des Anderen. Ich lächle zurück und freue mich darauf, dich in drei Tagen wieder anzurufen.

Dann weckt mich das Handy. Nachricht von dir.

Kommentare zu diesem Text


 klausKuckuck (19.09.21)
Hi, Beba,
wenn ich deine Geschichte richtig lese, hast du da einen Wunschtraum festgehalten. Das lässt mich hoffen. Auf weniger Albtraum-Geschichten.
Grüße Klaus

 BeBa meinte dazu am 21.09.21:


LG
BeBa

 pat (19.09.21)
Handys sind unromantisch. Nichts geht über eine verschwitzte Stunde in einer Blechglaszelle, zwanzig Pfennig unbegrenzt zum Ortstarif.

 BeBa antwortete darauf am 21.09.21:
Du sagst es, pat.

Danke und LG
BeBa

 minze (19.09.21)
Schöne Szene.

 BeBa schrieb daraufhin am 21.09.21:
Danke dir, minze.

LG
BeBa

 Tula (19.09.21)
Moin Beba
Ja, das waren Zeiten als das Geld nach zwei Minuten alle war oder der/die andere nach der Warterei vor der Zelle dann gar nicht zu Hause war :) Aber du hast es trefflich romantisiert. Ein Traum eben...

LG
Tula

 BeBa äußerte darauf am 21.09.21:
Tja, ein Traum ... ;_)

Danke und LG
BeBa

 Moja (19.09.21)
Hallo BeBa,
klappt doch mit den geträumten Verbindungen

Grüßchen,
Moja

 BeBa ergänzte dazu am 21.09.21:


LG
BeBa

 GastIltis (19.09.21)
Schade BeBa,
etwas fehlt an deiner Geschichte. Genau. Dass die Zelle vor einem Bahnhof steht.
Und zum Ende des Gespräches entweder der Zug abfährt, am besten mit deiner Telefonpartnerin.
Oder mit der Telefonzelle. Aber deine Kurzgeschichten sind besser. Auch weil Bahnhöfe und Züge zur Tagesordnung gehören. Außer in dieser.
Herzlich Gil.

 BeBa meinte dazu am 21.09.21:
Aber klar, der Bahnhof ...

LG
BeBa

 AchterZwerg (20.09.21)
Aus deinem Gedanken entwickelt sich meiner: Müsste man bei Smartphones laufend Geld nachlegen, wäre in der S-Bahn nur noch leises Klicken zu verrnehmen - oder gar nix. *träum)


 BeBa meinte dazu am 21.09.21:


Danke dir und LG
BeBa
Zur Zeit online: