Oft fehlt ein Fluss und Kompetenz

Gedicht zum Thema Nachdenken

von  GastIltis

Es bauen Mensch und auch der Biber,
der eine gern, der andre lieber,
sich einen Damm. Taramtamtam!

Der eine spielt mit schlechten Launen,
der Überlegne lässt uns staunen.

Der Mensch, für Fische, Paddler, Deppen,
baut an der Seite manchmal Treppen.

Dabei ist allgemein bekannt,
der Aal geht notfalls übers Land.

Beim Karpfen weiß man's nicht genau,
der ist auf Reisen zu oft blau.

Auch Schlangen, Blind- und andre Schleichen
können ihr Ziel zu Fuß erreichen.

Unsicher ist man sich beim Hai.
Er kommt nicht allzu oft vorbei.

Fast spitz fragt man den Barrakuda:
Wer bist du und was machst denn du da?

Zu Noah kamen einst nur Pärchen.
Die schickt man heute in die Lärchen!

Der Pott- und andre leiden Qualen.
Sie warten noch auf freie Wahlen.

Es ist, wie's ist, wer Dämme baut,
hat niemand sonst den Tag versaut.


Anmerkung von GastIltis:

Empfohlen von:
franky, EkkehartMittelberg, indikatrix, AlmaMarieSchneider, AZU20, Didi.Costaire, plotzn, DanceWith1Life, Tod.
Lieblingstext von:
EkkehartMittelberg, AZU20.
Taramtamtam!

Kommentare zu diesem Text


 Moja (05.10.21)
An Fluss & Kompetenz mangelt es Deinem Gedicht fürwahr nicht, lieber Gil; nur mit dem Otter geht es flotter, vielleicht zum Nil, der fragt nicht viel...

Gut gelaunte Grüße,
Moja

 GastIltis meinte dazu am 05.10.21:
Danke liebe Moja,
immer wenn ich gen Süden fahre, endet meine Reise in Mo, also Moritzburg, bis Afrika komme ich quasi nicht mehr. Und wenn, am Niger gibt es leider keinen Tiger. Aber dafür habe ich ja dich. Du findest die passenden Flüsse und Tiere.
Liebe Grüße von Gil.
Tod (56)
(05.10.21)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 GastIltis antwortete darauf am 05.10.21:
Hallo Tod, alter Spielverderber!
Du weißt doch vom Hörensagen, wir hier, diesseits der Elbe, haben für alles den richtigen Beruf. Und besitzen ein Paddelboot, und haben das Paddeln vor der Zeit des Stand Up Paddle Boards kennen gelernt. Mit Tages-Leistungen von 40 km auf Kanälen, Flüssen, durch Schleusen und an Talsperren. Hatte ich dir eigentlich schon gesagt, dass ich am Bau von zwei Speichern mit Sperrbauwerken direkt beteiligt war? Nicht! War aber so!
Am Speicher Brohm hatten wir einen Patenschaftsvertrag mit einer Schule. Denen habe ich einen Totempfahl übereignet, den ich mal aus dem FKK-Paradies Prerow mitgebracht und bei mir in der Firma zeitweilig aufgestellt hatte. Lang ist es her.
Also, Fischtreppen sind nur ein Teil der großen Poesie.
Danke und LG von Gil.

 Didi.Costaire (05.10.21)
Nun wissen alle, wer im Bild is'.
Das is' nicht Brehm. Es is' der Iltis.

Liebe Grüße,
Dirk

 GastIltis schrieb daraufhin am 05.10.21:
Hallo Dirk,

der Iltis dankt, denn all sein Wissen
kommt von KV und reift und reift.
Manch Tag ist es ein kleiner Happen;
er braucht viel Zeit, eh er kapiert.

Danke und herzliche Grüße von Gil.

 Jo-W. (05.10.21)
wie schön,der ewig junge Gil hat mit seiner Phantasie mal wieder Purzelbäume geschlagen-einen sonnigen Oktobergruß-Freund Jo

 GastIltis äußerte darauf am 05.10.21:
Hallo lieber Freund Jo,
der Tag mit Dauerregen zeigt mir wieder einmal, wie es mit der ewigen (scheinbaren) Jugend bestellt ist. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen.
Danke und liebe Grüße zurück von Gil.

 plotzn (05.10.21)
Servus Gil,

wir müssen leider noch besprechen:
Was ist, wenn alle Dämme brechen -
selbst diese vom Kaliber Biber,
am Po, am Arno und am Tiber?

Dann stecken wir schön in der Klemme
der Paddler-, Fisch- und Biberschwemme.

Ich hoffe, Du bist weiterhin voll auf dem Damm!
Stefan

 GastIltis ergänzte dazu am 05.10.21:
Hallo Stefan,
was gibt es da zu besprechen. Wie sagte schon der große Armin Laschet nach der Flutkatastrophe im Sommer: wegen eines solchen Tages ändert man die Politik nicht!
Vorwärts zu neuen Ufern!
Danke und LG von Gil.

Antwort geändert am 05.10.2021 um 19:44 Uhr
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram