3G-Testbildstörung

Drabble zum Thema Abgrenzung

von  Ralf_Renkking

Seit Wiedereinführung der kostenfreien Tests bei zeitnaher Verschärfung der Coronaregeln geht es an den zentralen Teststationen wieder zu wie auf dem Rummelplatz, sodass besonders dort die Infektionsgefahr steigt, bspw. waren die letzten Tests eines Bekannten, der sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen sollte, durchweg negativ, gestern allerdings teilte er mir telefonisch mit, dass nun auch er trotz Einhaltung aller Präventionsmaßnahmen positiv getestet wurde.

Als ich ihn darauf hinwies, dass es doch eigentlich genügend Testmöglichkeiten mit wesentlich geringerem Ansteckungsrisiko gäbe, meinte er lediglich, dass er sich im Falle einer Genesung sowie ihrer amtlichen Bestätigung endlich auch die Tests sparen könne.


Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 diestelzie (27.11.21, 19:50)
Dann hat er auch mit 2G kein Problem. Ganz schön clever, kann aber auch schiefgehen  ;)
Liebe Grüße 
Kerstin

 Ralf_Renkking meinte dazu am 27.11.21 um 20:56:
Da ist wohl eher Galgenhumor im Spiel, Unwissenheit schützt leider ebensowenig vor Ansteckung wie Ignoranz. Mich interessiert ja, ob sich tatsächlich schon mal jemand in der Lollilutschtestzone infiziert hat.  :(

Ciao, Frank

 Terminator (28.11.21, 05:02)
Wie auf dem Rummelplatz, genau. Und noch eine kontraproduktive Maßnahme: 3G im ÖPNV. Kontroll-Effektivität wird wohl unter 1% liegen, dafür steigt der Stresslevel aller Beteiligten. Manch einer wird seinen Impfvollschutz-Nachweis hin und wieder vergessen haben, es wird Auseinandersetzungen zwischen Kunde und Personal geben, bei dem die Infektionsgefahr ebenfalls steigt. Eine sinnvolle Maßnahme wäre, Überfüllung von immobilen und mobilen öffentlichen Räumen zu vermeiden. Ob es voll ist, ist leichter zu überwachen, als der 2/3-G-Nachweis von jedem Einzelnen.

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 28.11.21 um 10:43:
Überforderung, Verunsicherung, Fehlinformationen, wie auch immer, statt rechtzeitig und eigenverantwortlich nach Alternativen zu suchen, führt das entweder zur Vogel-Strauß-Taktik, Scheißegal-Mentalität oder Obrigkeitshörigkeit, hinzu kommt, dass alle 3Gs immer noch ein Restrisiko beinhalten, ein negativ Getesteter kann ebenso geimpftes Personal infizieren wie umgekehrt, von Genesenen mal ganz zu schweigen und wenn sich ein ONV unter solchen Bedingungen schon nicht einmal mehr auf die AHA+L+A-Regel konzentrieren kann, wäre Kreativität doch wohl erst recht zu viel verlangt, nicht wahr?

Ciao, Frank

 AchterZwerg (28.11.21, 14:30)
Hall

die Tage erhalte ich die Boosterimpfung, weil auch der Konsument zur Moderna-Nachhaltigkeit beitragen kann oder muss - so kurz vor dem Verfallsdatum! :D

 Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 28.11.21 um 22:31:
Da ich momentan zwischen allen Stühlen sitze, bleibt mir eh nur wenig mehr als Galgenhumor.  :woot:

Ciao, Frank

 BerndtB (29.11.21, 15:37)
Ob 1G die Lösung wäre?

Kein Mensch weiß irgendetwas nicht mehr und nicht weniger oder überhaupt

Liebe Grüße
Berndt

Kommentar geändert am 29.11.2021 um 15:38 Uhr

Kommentar geändert am 29.11.2021 um 15:38 Uhr

 Ralf_Renkking äußerte darauf am 29.11.21 um 23:28:
Die Lösung für was? 
:D    :D

Ciao, Frank

 BerndtB ergänzte dazu am 30.11.21 um 09:06:
Kompliment für die Frage )

LG
Berndt
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram