verbrennen

Hermetisches Gedicht zum Thema Alleinsein

von  WinstonSmith

*verbrennen*

Durchweht im Bett der Angst, ich lag dort
und Sturm drang in mein Ohr

Ich wurde taub :- gedacht im Wind
durchwuchs mich zärtlich eine Wolke im Limbus

Am Rand fiel ich ins Zeitlos
und gewünscht verbrennt meine Angst



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 uwesch (17.11.22, 07:50)
Ziemlich abstrakt, aber hat was.  LG Uwe

 WinstonSmith meinte dazu am 17.11.22 um 08:23:
Lieber Uwe!

Ich bin ein sehr abstrakt denkender Mensch. 
Vielen Dank für Deine Empfehlung und Deinen Kommentar.

Herzensgrüße sendet Dir
Winston
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram