Kochen?Bääh!!

Satire zum Thema Humor

von  tastifix

So muss man es anstellen...


Die armen Kleinen starren gelangweilt auf ihren Teller. Pommes sind zwar lecker, Grillwürstchen auch, aber ...

Und dann gibt es dazu immer noch dieses blöde Gemüse. Darauf würden sie gerne verzichten, aber die Mama besteht resolut darauf.

Vor allem den Spinat würden sie am liebsten wieder ausk...n.
"Iihh!"
Der Kartoffelbrei geht ihnen mittlerweile fast genauso quer durch den Hals.
"Immer dasselbe ... Ist total doof!"

Nun gibt es solche Firmen, die schreckliches und dabei selbstverständlich so ganz uneigennütziges Mitleid mit den Mamas haben. Nichts wünschen sie sich mehr als möglichst viele, fröhlich mampfende Kinder und vielleicht noch zusätzlich einen dann rasant steigenden Umsatz.

Die Köpfe der überaus klugen, in Psychologie bestens bewanderten Mitarbeiter einer uns allen sehr bekannten Fast-Eis-Firma rauchen.
"Ich hab`s!", brüllt jemand los.
Wahrscheinlich schreit er dermaßen laut, damit Deutschland der Firma Fast-Eis vor lauter Neugierde die Eishöhle einrennt, um zu erfahren, was jener spitzfindige Mensch denn so Tolles hat.

Schon flüstern sich die Herren gegenseitig die betreffenden Details zu. Die mürrischen Mienen verschwinden. Stattdessen strahlen die Gesichter wie die Sonne vom Mittagshimmel.
"Spitze! Damit kriegen wir den Nachwuchs!!"

Was nur läßt diese eigentlich sehr disziplinierten Herren dermaßen undiszipliniert los jubeln? Ein sehr besonderes Kochbuch für Kinder soll es werden, eines, dass jene beim Durchblättern zum Lachen bringen würde.

Die Kleinen würden es kaum mehr erwarten können, endlich eines der Gerichte nachzuarbeiten. Die Mamas würden aufatmen, denn ihr Nachwuchs würde regelrecht darauf drängen, beim Kochen mithelfen zu dürfen.

Der Verstand der Eis-Herren liegt keinesfalls auf Eis, sondern arbeitet dagegen auf Hochtouren. Ein paar Wochen später blättern sie bereits in dem besagten Heft und bedauern es fast, bereits erwachsen zu sein, obwohl ...
"Nirgendwo steht dort, dass es uns Erwachsenen etwa verboten wäre, auch ... "

Es sind einfache Rezepte mit alltäglichen Zutaten und doch überaus pfiffig angerichtet. Auf hübschen Tellern gucken ihnen grinsende Marsmännchen aus Kartoffelbrei mit Bohnen-Antennen auf dem Kopf und Möhrenbeinen entgegen, Astronautenköpfe aus Spinat mit Paprika-Augen und sogar Käfer mit Gurkenfühlern und Tomatenflügeln.

Deutschlands Kinder reißen sich das Heft nur so aus der Hand und kochen von da an fast ununterbrochen. Die Mamas flegeln sich derweil auf den Sofas und schauen stundenlang Talkshows.

Die Firma Fast-Eis aber reibt sich die Hände (und dies nicht vor Kälte) und scheffelt das Geld in ihre Kassen.

Alle sind zufrieden.

Kommentare zu diesem Text


 Sonnenaufgang (09.06.08)
ist doch toll liebe gaby, astronautenköpfe aus spinat habe ich noch nicht gesehen, aber ich weiß wohl, dass das auge mit ißt und es ist für kinder wichtig, dass es hübsch auf dem teller angerichtet ist. wenn es bei mir fisch gibt, sagt mein sohn:" aber mach es so schön, wie im restaurant, so mit zitronenscheibe und haste auch tomaten, ja? dann noch mit tomatenscheiben am rand."
grüsse von feli

 tastifix meinte dazu am 09.06.08:
Hallo Feli!

Soo machte Kindern das Kochen wirklich Spaß und auch beim Essen gäbe es längst nicht mehr so viele Nörgeleien. (wie gut, dass meine Vier erwachsen sind. *zwinker*)!

Schreibe dir in den nächsten Tagen noch ausführlich!

Einen ganz lieben Gruß
Gaby
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram