Verlorenheit II

Gleichnis zum Thema Abgrund

von  pentz

Rückwirkend gefühlt, einen Freund verloren
zu haben. Heute: Suchen nach etwas Essbaren.
Ergebnis: träges Sattheitsgefühl. Hat’s geholfen?
Nein, aber Nebeneffekt: dieses Gedicht hier.

Den Aschenbecher nicht zu finden – suchen.
Rauchen, vergebliches Suchen des zu Suchenden:
Volksgemurmel vor dem Tribunal steigt, stürmt,
braust heran, an dem Gestade, aber wassergleich,

um nicht zu zerschellen an einem festen Fels, verirre
ich mich voll Freude mit dem Fahrrad im Walde, der
durch herausragende Baumwurzeln felgenschädigend

mich in die Knie zwingt wie ein zusammenbrechendes
Pferd, während es gleichzeitig messerscharf nieselt,
schwillt, rumort und zischelt unhörbar laut im Ohr.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text

KoKa (43)
(15.11.11)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram