wiederkehr ist ein heller schein

Prosagedicht zum Thema Liebe und Sehnsucht

von  Perry

wir stehen am hafenanleger du machst selbst bei
windstärke drei eine gute figur auch die frisur hält
was die werbung schon vor jahren versprochen hat

im nachtblau deiner augen scheint für einen moment
die zeit stillzustehen der nachlassende wind erzählt
sehnsucht sei eine erfindung der wiegenden wellen

du legst die arme um meinen hals ich ziehe dich zu
mir wir berühren uns zärtlich an besonderen stellen
wissen flaschenpost eignet sich nicht für liebesbriefe

Kommentare zu diesem Text


 Didi.Costaire (05.05.20)
Deine Zeilen klingen gut, Manfred, nur Windstärke 3 irritiert mich. Das ist doch nur eine schwache Brise.
Liebe Grüße, Dirk

 Perry meinte dazu am 06.05.20:
Hallo Dirk,
es ist auch mehr ein gefühlter "Abschiedswind", der hier die Frisur wellt. .)
Danke fürs "gut klingen" und LG
Manfred
Zur Zeit online: