(kein Titel)

Gedicht zum Thema Zärtlichkeit

von  Mondgold

Ein Kind schläft im vorderen Abteil
Es fürchtet keine Fremde
Die Nächte gleiten
in fließenden Geschichten vorüber

Samt Atem und ein Zeugnis aus Licht
wirken im Blau der Nacht
Leere
Nester
Quartiere für eine lange Reise
weit vorherbestimmt

Ein Schloss aus Stille
im Klang seines Namens
lüftet sein Geheimnis
und geht auch mir
tief unter die Haut

Kommentare zu diesem Text


 Bella (14.11.20)
Sehr schön finde ich dein Gedicht! Eine zauberhafte Stille hast du da eingefangen, zwischen Freiheit, Vertrauen und Schicksal.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram