(kein Titel)

Gedicht zum Thema Du und Ich

von  Mondgold

Wir wohnen Rücken an Rücken
und kehren nicht mehr zurück
Es sei denn du würdest dich bücken
in meiner Drehung
zum Glück

Wir tanzten ein wenig
und gingen
einander durch Mark und Bein

Ja, so könnte es sein -
Ja, so könnte
es uns gelingen:

Ich wäre dein Wandern
und du führtest es heim

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 unangepasste (10.01.21)
Total schön und sprachlich gekonnt! Ich mag die unaufdringlichen Reime, die sich ganz natürlich in das Gedicht einfügen.

 Mondgold meinte dazu am 12.01.21:
Danke, freut mich, wenn's Dir gefällt.
LG MO

 EkkehartMittelberg (10.01.21)
Zwei ungewöhnlich starke Metaphern: "Wir wohnen Rücken an Rücken", "und gingen einander durch Mark und Bein."
LG
Ekki

 Mondgold antwortete darauf am 12.01.21:
Danke
LG MO

 nadir (10.01.21)
ja, das ist wirklich stark! vorallem die erste strophe.
mir gefällt vorallem der ungezwungene umgang mit dem reim. :)

lg
nadir

 Mondgold schrieb daraufhin am 12.01.21:
Freut mich, dass es Dir gefällt. Danke.
LG MO

 juttavon (11.01.21)
Da schließe ich mich gerne den oben stehenden Kommentaren an.
Sehr fein.
Die letzten beiden Verse erinnern an Rilkes Sprache.

HG Jutta

 Mondgold äußerte darauf am 12.01.21:
Freut mich. Dankeschön
LG MO

 Agnete (11.01.21)
wow, durch den Gegensatz zur Einigkeit. Stark geschrieben! LG von Agnete

 Mondgold ergänzte dazu am 12.01.21:
Danke für das WOW
LG MO
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram