2x2=5

Aphorismus zum Thema Fantasie

von  TassoTuwas

Das Wunderbare an der Poesie ist, dass sie es ermöglicht die Enge unserer Wirklichkeiten zu verlassen.




Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Ralf_Renkking (27.04.22, 05:15)
Ich denke eher, dass das Wunderbare an der Poesie darin besteht, die Enge unserer Wirklichkeiten durch das Verlassen ausgetretener Pfade zu erweitern, in etwa also 14 = 5. 
👋🙂

Ciao, Frank

 TassoTuwas meinte dazu am 27.04.22 um 07:57:
Klar Frank,

eine Sonett, ein Sonett!
:) 
LG TT

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 27.04.22 um 10:57:
Genau, die Realität ist nun einmal kein Klassikkonzert.
😂😂

Ciao, Frank

 Didi.Costaire (27.04.22, 12:48)
Hallo Tasso,

ich habe gerade mal wieder "1984" gelesen über das Dasein im Engsoz, in der Gleichungen wie


2 + 2 =5; Krieg ist Frieden; Freiheit ist Sklaverei; Unwissenheit ist Stärke
 
 gelten und die Enge der Unwirklichkeit viel unerträglicher ist als alles andere. Poesie sollte lieber Fantasie und Ehrlichkeit vereinen.


Liebe Grüße,
Dirk

 TassoTuwas schrieb daraufhin am 27.04.22 um 18:12:
Hallo Dirk,

Fantasie ist eigentlich genug in der Welt, aber um die Ehrlichkeit ist es traurig bestellt.
Da lässt man schon mal Fünfe grade sein!

Natürlich nicht du und ich  :) 
Liebe Grüße
TT

 harzgebirgler (27.04.22, 13:45)
es sollt' statistik wählen
wer glaubt dass zahlen zählen!

lg
harzgebirgler

 EkkehartMittelberg äußerte darauf am 27.04.22 um 16:30:
Hallo Tasso,
Poesie leistet sogar noch mehr. Sie zeigt die Enge unserer Wirklichkeit warnend auf und ist auch in der Lage, sie zu verlassen, damit sie nach der Lektüre besser ertragen werden kann.
Herzliche Grüße
Ekki

 TassoTuwas ergänzte dazu am 27.04.22 um 18:14:
Hallo Harzgebirgler,

die Zahlen zählen auf der Habenseite
auf der andern Seite wär man pleite!

Herzliche Grüße
TT

 TassoTuwas meinte dazu am 27.04.22 um 18:18:
Hallo Ekki,

ich seh schon, es liegt wieder an uns die Schwerstarbeit zu verrichten!

Herzliche Grüße
TT

 AZU20 (27.04.22, 20:39)
Sehe ich auch so. LG

 TassoTuwas meinte dazu am 28.04.22 um 01:42:
Herzlichen Dank.
LG TT

 Agnete (28.04.22, 10:33)
ja, Wirklichkeiten, lieber tasso, denn es mag viele geben... LG von Agnete

 TassoTuwas meinte dazu am 28.04.22 um 11:11:
Die gibt es, allgemeingültige und individuelle!

Dank und LG
TT

 Saira (29.04.22, 16:48)
Lieber Tasso,
 
die Fantasie ist für mich die Grundlage für Poesie, egal in welcher Form sie gehalten wird. Sie darf alles sein!

In Bezug auf mathematische Ergebnisse und deren Wege dorthin habe ich manch einen Disput mit meinem früheren Berufslehrer in lebhafter Erinnerung😉.
 
Liebe Grüße
Sigrun

 TassoTuwas meinte dazu am 30.04.22 um 19:44:
Liebe Sigrun,

ich versuche mir grade eine Welt ohne Fantasie vorzustellen, das muss die Hölle sein!

Ich wünsch dir ein himmlisches Wochenende,
Liebe Grüße
TT

Antwort geändert am 30.04.2022 um 19:46 Uhr

 GastIltis (07.05.22, 13:28)
Lieber Tasso,
Mathematik hat mir immer sehr viel Freude bereitet. Du kannst einem aber auch alles versauen. (Das muss aber unter uns bleiben!)
Sei verhältnismäßig herzlich gegrüßt von Gil.

 TassoTuwas meinte dazu am 07.05.22 um 14:11:
Lieber Gasti,
sei herzlich bedankt!
Für einen Kommentare, die mir den Tag vergoldet!
So sehr, dass ich mir guten Gewissens eine kleine Auszeit genehmige.
Bleib so
LG TT

 TrekanBelluvitsh (27.05.22, 16:00)
Dazu muss man die Enge aber (er-)kennen.

 TassoTuwas meinte dazu am 29.05.22 um 13:31:
z.B. wenn es zwickt.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram