Zum Wohl!

Gedicht zum Thema Humor

von  niemand




Im Kelch der Tulpen

glänzt Tau

grau war der Morgen

nun bricht

Licht aus den Wolken


Die Sonne

dringt durch die Zweige

der Erlen

nippt an den Perlen

und schwindet 


Weil sich nichts besseres findet

wird heut der Himmel

 nicht blau


Hinweis: Der Verfasser wünscht generell keine Kommentare von Sekrotas.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 plotzn (29.04.22, 08:55)
Schön gewortspielt, Irene!

Nicht jeder Kelch kann am Himmel spurlos vorübergehen. Irgendwann werden isich die Wolken sinnlos besaufen und übergeben. Dann ist der Weg wieder frei für strahlend blauen Himmel...

Liebe Grüße,
Stefan

 niemand meinte dazu am 30.04.22 um 17:15:
Du bringst es immer so schön und ergänzend aufs Tablett, lieber
Stefan ;)  Das freut mich sehr! und ich danke und grüße lieb
zurück, Irene
Teolein (70)
(29.04.22, 09:08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 niemand antwortete darauf am 30.04.22 um 17:18:
Es soll die nächste Zeit trocken bleiben, Teolein, also keinen Henkel-nass für die himmlischen Gefielde mehr  ;) auch die Erde wird aufs
Saufen verzichten müssen. Viel Spaß beim Rasenmähen!
Mit lieben Grüßen zurück, Irene

 Teichhüpfer (01.05.22, 15:55)
Yo, mir ist irgendwo ein Fehler unterlaufen. Ich kann den nicht mehr finden. Es wäre nett, wenn Du mir weiter helfen könntest.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram