20. April

Gedanke zum Thema Gewissen

von  eiskimo

Soll man heute, am diesem 20. April, der ja nichts für seine Historie kann, tatsächlich einen Gedanken verschwenden an Adolf Hitler? Nein. Zu spät.

Es gibt aber einen noch aktiven Despoten, den man heute zur Hölle wünschen könnte. In eine ganz reale, von ihm teuflisch gut vorbereitete.



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 BrigitteG (20.04.22, 15:04)
Seitdem ich den 20.Juli 44 in der Schule gelernt habe, verbinde ich ihn grundsätzlich mit dem 3. Reich. Vor einigen Wochen las ich das andere Attentat (Elser), geplant 8.4., noch mal bei bei Wiki, weil ich nur wusste, dass es schiefgegangen war. 
Hitler ist also am 8.4. wegen Nebel nicht nach Berlin geflogen, sondern musste einen Zug nehmen - und dadurch war er früher und körperlich gesund aus dem Gebäude raus. Was für eine Tragödie für Deutschland...

 Terminator (20.04.22, 21:52)
Ich mache mir echt Vorwürfe: ich hätte nicht Philosophie, sondern angewandte Attentatik studieren müssen. Putin wäre meine Diplomarbeit gewesen.

 Taina meinte dazu am 20.04.22 um 22:02:
es gibt keinen crashkurs?

 Graeculus antwortete darauf am 20.04.22 um 23:08:
Unser Terminator ein Assassine! Eine befremdliche Vorstellung.

 Taina schrieb daraufhin am 21.04.22 um 05:51:
nomen est omen

 eiskimo äußerte darauf am 21.04.22 um 08:13:
@terminator
Wenn man in diesem Zusammenhang witzig sein darf - mir gefällt es.
Darauf einen Molotow!
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram