Offene Türen

Aphorismus zum Thema Täuschung

von  Hoehlenkind

Manchmal rennen wir offene Türen ein. Und stellen dann fest, daß wir immer noch draußen sind.

Kommentare zu diesem Text

schneerosenkind (38)
(21.02.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Maya_Gähler (21.02.08)
oho... ja der ist wirklich gut...
LG, Maya

 Erebus (21.02.08)
Hallo Hoehlenkind,

also, ich finde den Aphorismus eigentlich ganz gut. Aber:
mich stört das "immer noch", denn es ist in meinen Augen ein zu offensichtlicher Widerspruch.
Dadurch verschenkst Du einen Teil der Suggestivkraft, denn ich habe das Bild vor mir, das man die Tür auch tatsächlich durchschreitet. Mit Schwung. Wie kann man da noch draußen sein?

Bildlich gefiele es mir mehr, wenn es wie das Durchqueren einer Kulisse wäre. Also ein "wieder draußen".
LG
Ulrich
(Kommentar korrigiert am 21.02.2008)

 Hoehlenkind meinte dazu am 21.02.08:
Es ist so eine Art Scheintür, der Irrtum ist zu glauben, daß sie nach innen geht. Der reale Hintergrund ist, daß die Offenheit mancher Menschen eher ein raffinierter Abwehrmechanismus ist. Wenn du mit ihnen diskutieren willst, bieten sie keinen Widerstand. Sie verstehen angeblich alles, aber dieses Scheinverständnis hat keine Konsequenz, sie sind nicht zugänglich. Es ist "immer noch" alles so wie vorher.
LG, Jobst

 JohndeGraph (21.02.08)
Frustrierend eigentlich, aber gut geschrieben. Das gefällt mir. Grüße J.d.G.
chichi† (80)
(21.02.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
MarieM (55)
(21.02.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Hoehlenkind antwortete darauf am 22.02.08:
Ja, da wird uns wohl nichts anderes als dieser schwere Weg übrigbleiben, wenn uns daran liegt, wirklichen Zugang zu den Menschen zu bekommen.
Danke und liebe Grüße von Jobst

 Ganna schrieb daraufhin am 24.02.08:
Genau, aber vielleicht ist es ja ein Weg der sich lohnt,
wenn man es nicht versucht, wird man es nicht erfahren.

Unser ganzes Leben besteht aus solchen und ähnlichen Versuchen und es lernen auch immer Beide, denn ein einseitiges Lernen gibt es nicht.

Liebe Grüsse, Ganna
castorin (27)
(07.03.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Symphonie (73)
(07.03.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
artemidor (58)
(07.03.08)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Hoehlenkind äußerte darauf am 10.03.08:
Da hast du recht. An die Möglichkeit hab ich noch garnicht gedacht.
LG, Jobst
Zur Zeit online: