Diashow

Bild zum Thema Beobachtungen

von  Corvus

In einem alten Karton
fand ich  gerahmte Dias aus den 70ern
Als ich sie zum Betrachten
ans Fenster hielt
sah ich im grellen Schein der Projektorlampe
Staubpartikel durch den Raum schweben
die uns immer den Weg zur Leinwand
gezeigt hatten
damals

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Ralf_Renkking (05.01.21)
Komische Zeit, in der wir leben, wenn sich sogar schon der Staub aus dem Staub macht. 😂

 Corvus meinte dazu am 05.01.21:
Ich wäre froh, er täte es und soll gleich bei der Vitrine anfangen

 Dieter_Rotmund (06.01.21)
Verstehe ich nicht. Zuerst hält der Erzähler die Dias gegen das Licht des Fensters, um sie zu betrachten, dann ist da aber urplötzlich eine Projektorlampe an?

 Corvus antwortete darauf am 06.01.21:
Richtig, man nennt es Retrospektive. In dem Falle die Erinnerung an sporadisch stattfindende Dia-Abende in Großmutters Wohnzimmer...stellenweise sehr langweilig.

 Dieter_Rotmund schrieb daraufhin am 06.01.21:
So funktioniert das nicht. Bedenke, der Leser ist zunächst nahe bei der Erzählerfigur (was dir ja auch gut gelungen ist). Den retrospektivischen Moment musst Du vorbereiten, einführen und nicht den Leser mit Gewalt reinstoßen.

 Corvus äußerte darauf am 06.01.21:
ich betrachte es als künstlerische Freiheit..zumal es "plopp" machte und der Moment war da

 Dieter_Rotmund ergänzte dazu am 07.01.21:
Ja, kann schon sein, dass es bei dir so funktionierte, es ist ja auch deine Vorstellung. Aber viele Leser hast du in diesem Moment verloren, weil du sie in diese Vorstellung nicht eingeführt hast.

 TrekanBelluvitsh (06.01.21)
Instagram ist da. Ob es ein Fortschritt ist, werden wir erst in 100 Jahren wissen - also wir werden es niemals erfahren...
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram