Frühe Vögel

Sonett zum Thema Achtung/Missachtung

von  Ralf_Renkking

Müde Nachtigallen hängen
schon den ganzen Morgen lang
an verrosteten Gestängen,
müde klingt auch ihr Gesang.

Nichts befreit sie von den Zwängen,
die Natur geht ihren Gang,
doch nebst ihren sanften Klängen
sind sie nur ein schlechter Fang.

In des Vogelfängers Gängen
fröstelt' s sie, ermattet, bang
und ihr Maß an Trostgesängen
wirkt verstimmt, bewegt vom Strang.

Ängste, die die Brust verengen,
bremsen den gesunden Drang,
ihre Bindung aufzusprengen.

Nicht einmal der leise Klang
ihrer Stimmen kann den drängen,
der sie in die Fesseln zwang.

Denn den mitleidlosen Fängen
fehlt es längst an Yin und Yang
samt der Menschlichkeit, um Längen.


Anmerkung von Ralf_Renkking:

1 1/2faches Sonett.

Kommentare zu diesem Text


 Moja (21.09.21)
Sehr gelungen in Inhalt & Form!
Moja grüßt

 Ralf_Renkking meinte dazu am 21.09.21:
Danke Moja,

obwohl ich gestehe, dass der Nachsatz dem Reim geschuldet ist.

Ciao, Frank
Zur Zeit online: