Auf die Hand

Sonett zum Thema Achtung/Missachtung

von  Ralf_Renkking

Hand! Du nimmst Dein Schicksal selber in die Hände!
Hand! Du bist nicht immer, doch meist elegant!
Hand! Erst wirfst Du Schatten an die kahle Wand!
Hand! Dann zauberst Du Gemälde an die Wände!

Hand! Du zeichnest nasse Spuren ins Gelände!
Hand! Und wirkst im Schweiße Deiner Kunst aufs Land!
Hand! Dein Wesen ist mal locker, mal gespannt!
Hand! Du nimmst im Dank und gibst bemüht die Spende!

Hand! Du schreibst im Leben sicher Band und Bände!
Hand! Du bindest manche Liebe in ein Band!
Hand! Du spinnst das Leben weiter um Verstände!

Hand! Du bringst die Fußspielwelt um den Verstand!
Hand! Dein Fingerspiel ist irgendwie brilliant!
Hand! Du bist lebendig schon Legende, Ende!


Anmerkung von Ralf_Renkking:

nach Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau,
für Regina und Dieter

Kommentare zu diesem Text


 Regina (02.06.19)
Ja, gut.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 02.06.19:
Danke.

Antwort geändert am 02.06.2019 um 19:24 Uhr

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 02.06.19:
Hallo zusammen!!!

Vorsichtshalber gebe ich einmal C. H. v. H.s Vorlage an die Hand, es könnte ja sein, dass sie einer nicht kennt, und mal wieder zu faul zum Googeln ist, Dieter:

Auf den Mund

Mund! der die Seelen kann durch Lust zusammenhetzen,
Mund! der viel süßer ist als starker Himmelswein,
Mund! der du Alikant des Lebens schenkest ein,
Mund! den ich vorziehn muß der Inden reichen Schätzen,
Mund! dessen Balsam uns kann stärken und verletzen,
Mund! der vergnügter blüht als aller Rosen Schein,
Mund! welchem kein Rubin kann gleich und ähnlich sein,
Mund! den die Gratien mit ihren Quellen netzen;
Mund! Ach Korallenmund / mein einziges Ergetzen!
Mund! lass mich einen Kuß auf deinen Purpur setzen.

Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau (1616 - 1679)

Hoffmannswaldau war um Längen besser als Gryphius oder Fleming, und damit der versierteste Dichter des Barock.

Ciao, Ralf

P. S.: Der Mann hatte mehr drauf als Goethe und Schiller zusammen, und wenn jemand wirklich gute Sonette lesen möchte, ist er die allererste Adresse, aber auch seine epigrammatische Satire der "Hundert-Grabschrifften" ist äußerst empfehlenswert.

Antwort geändert am 02.06.2019 um 21:18 Uhr
Nimbus† (45) schrieb daraufhin am 02.06.19:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking äußerte darauf am 02.06.19:
Nee, das nennt sich "fishing for recipients", klappt eigentlich ganz gut, registriere ich ja an Dir.
Außerdem nimmst Du mir langsam den Wind aus den Segeln, denn jetzt hole ich schon zum dritten Mal Anlauf, um Dich tatsächlich zu beleidigen, und Du besitzt die Chuzpe, Dir das selbst zu besorgen. Wenn das so weitergeht, melde ich es.

Ciao, Ralf
Nimbus† (45) ergänzte dazu am 02.06.19:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 02.06.19:
Deswegen muss ich das aber trotzdem melden. Auch Suizidversuche sind strafbar.

Ciao, Ralf

 Ralf_Renkking meinte dazu am 17.06.19:
Hi Nimbus, was lange gärt, wird endlich Wut, aber mal im Ernst, ich hatte tatsächlich lange mit dem Titel gehadert, und bin über das Naheliegende erst jetzt gestolpert.

Ciao, Ralf

P.S.: Deine Kommentare sind manchmal also doch gar nicht so verkehrt.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram