Stereotypen

Sonett zum Thema Achtung/Missachtung

von  Ralf_Renkking

Ein Mensch dunkler Hautfarbe saß ein im Karzer
bei Limburg und kaute dabei einem Harzer
das Ohr ab. Im Schmerz
sprach der: "Ohne Scherz,
wie Du, so verhält sich beileibe kein Schwarzer."
"Ein Käse mit Ohren", rief dieser, "macht Terz?
Ich werd' mich beschweren und zwar beim Kommerz!"

Kommentare zu diesem Text


 minimum (17.05.21)
Ein Käse mit Ohren - sind wir das nicht alle in diesen geist- und fettarmen Zeiten?

 nadir meinte dazu am 17.05.21:
meinst du, es besteht ein zusammenhang, zwischen fett-armut und geistes-armut?

Antwort geändert am 17.05.2021 um 15:25 Uhr

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 17.05.21:
Danke vor allem für Eure Fragen, eine wirkliche Antwort habe ich darauf nun nicht unbedingt parat, aber gebt bei Google doch mal spaßeshalber "Schwarzer Käse" ein. 🤔

Ciao, Frank

P. S.: Wie immer geht es dabei natürlich um Kohle. 😂

Antwort geändert am 17.05.2021 um 17:53 Uhr

 minimum schrieb daraufhin am 17.05.21:
@ nadir:

Eigentlich nicht im Ernst - aber beim Blick auf gewisse neo-puritanische Milieus kann einen schon der Verdacht eines zwingenden inneren Zusammenhangs beschleichen

 Terminator (17.05.21)
Einerseits gehört die Assoziation von Kannibalismus und dunkler Hautfarbe zu den schlimmsten rassistischen Vorurteilen. Andererseits wurde von den Sowjets zur Verständigung der Völker einigen Staatsgästen aus Afrika angeblich Menschenfleisch serviert.

Kommentar geändert am 17.05.2021 um 20:48 Uhr

 Ralf_Renkking äußerte darauf am 17.05.21:
Interessanter Kommentar, denn einerseits wird das Evozieren einer Assoziation oftmals tatsächlich mit ihr gleichgesetzt und auf der anderen Seite funktioniert Rassismus weder nur in eine Richtung, noch, und da gebe ich Dir natürlich recht, ist stets das, was als Diskriminierung aufgefasst wird, auch so gemeint, obwohl das von Dir angeführte Beispiel meines Erachtens nach ebenfalls aus verschwörungstheoretischen Kreisen stammt.

Ciao, Frank
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram