das Schiff, wieder nüchtern

Gedicht zum Thema Leben

von  Tula

............J’ai rêvé la nuit verte aux neiges éblouies.
....................Arthur Rimbaud (Le bateau ivre)

Die Flaute. Der Nebel. Dein Bug
überlastet, die Segel zerschlissen.
Du träumst von der Gischt, die dich trug,
und von Stränden mit Palmenkulissen.
...........Hula Hoop! das Aloha geht um.

Dein Ziel, Horizont, aus dem Blick,
schaukelst du in gemäßigten Breiten.
Erinnerst dich dennoch ans Glück.
Oh beim Lieben, das waren noch Zeiten
.......... auf des toten Kerls Kiste bei Rum!

Längst nutzlos die Karten, vergilbt;
heute kann man sich Schatzinseln kaufen.
Dein Totem, der Kakadu tschilpt
soigniert wie das Burghuhn der Staufen:
.......... Yo ho ho! Gaga Dadidel dumm.

Am Mast drängt ein mürrischer Faust,
deine heimliche Flagge zu hissen.
Auf Säcken voll Weisheiten haust
irgendwo unter Deck das Gewissen
.......... und predigt … Deliri-lirium.



Kommentare zu diesem Text


 AchterZwerg (21.01.22, 05:55)
Das Tragische ist, dass ein Leben in der Vergangenheit dem Dasein eines Zombies gleicht.
Da lobe ich mir ein grandioses Scheitern am Neuanfang. 8-)
Ohne Rück-Sicht wäre natürlich dieses gelungene Gedicht gar nicht erst entstanden ...

Auf Säcken von Ambivalenzen hockt
derRatlose8.

 Tula meinte dazu am 21.01.22 um 21:37:
Mein lieber 8er
Kein Scheitern ohne Träume! Kein Happy ohne End  :ermm:

Herzliche Grüße
Tula

 LottaManguetti (21.01.22, 08:07)
Deine Wortwahl, das Liedhafte, deine Bilder - all das ist ursächlich für mein Kopfkino. Reinlegen könnte ich mich in diese Sprache, reinlegen und fantasieren. 
"soigniert" - habe ich noch nie gehört! Ist das ein Splitter in meiner Intelligenz?
Vielleicht merke ichs mir, vielleicht auch nicht (man muss auch loslassen können).

Vor allem die Endverse der Strophen finde ich sehr(!) gelungen.  Zugegeben, ich bin auch ein Fan davon, weils u.a. die Bilder vervollkommnet.

Rubrik: Eines der schönsten Gedichte auf kV (für mich!)

Viele Grüße
Lotta

 Tula antwortete darauf am 21.01.22 um 21:42:
Liebe Lotta
Danke für deinen Kommentar. In der Tat stimmte mich vor 'soigniert' kein anderes Wort wirklich zufrieden. Immerhin steht der Kakadu auch für die geistig-dumpfe Noblesse einiger Gattinnen der Moderne. Ich hatte noch 'so apart' und anderes, aber dieses french-gestelzte soigniert hat mich dann endlich glücklich gemacht  8-)

Herzlichen Gruß
Tula

 harzgebirgler (21.01.22, 08:55)
das treiben des schiffs
vorm streifen des riffs.

lg
harzgebirgler

 Tula schrieb daraufhin am 21.01.22 um 21:45:
Hallo Harzgebirgler
Solange wir noch treiben, bewegt sich im Leben noch etwas. Aber fürchte die ewigen Häfen  :ermm:

LG
Tula

 Didi.Costaire (21.01.22, 11:53)
Ahoi Dirk,

deine Sprache erinnert an die enorme Kraft des Meeres. Gleichzeitig witzig und nachdenklich, geistreich und verrückt und vor allem originell und sehr eigen. Das hat was.

Schöne Grüße,
Dirk

 Tula äußerte darauf am 21.01.22 um 21:48:
Danke Dirk
Das Meer inspiriert immer wieder, wie auch in der Kindheit die Schatzinsel und der Shanty von den 17 Mann auf  des toten Kerls Kiste. In diesem Sinne 'yo ho ho - und die Buddel voll Rum!'

LG
Tula

 EkkehartMittelberg (21.01.22, 17:49)
Hallo Tula,, eine schöne Erinnerung an Rimbaud.
Der Preis für Nüchternheit ist oft ein predigendes Gewissen.
LG
Ekki

 Tula ergänzte dazu am 21.01.22 um 21:51:
Hallo Ekki
Dein Kommentar ist ein treffender Aphorismus! - Nochmal jung sein ... was könnte man wieder alles falsch machen!

Dankend lieben Gruß
Tula

 wa Bash (21.01.22, 18:01)
liest sich sehr gut, gefällt mir :)

 Tula meinte dazu am 21.01.22 um 21:52:
Danke wa Bash
und herzliche Grüße in die Mark
Tula
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram