In wessen Haut ich heute nicht stecken will

Gedanke zum Thema Kampf

von  eiskimo

In der eines jungen Familienvaters, der den Testwirrwarr für seine schulpflichtigen Kinder mit den Nervenkrisen seiner Frau und den eigenen Homeoffice-Konferenzen unter einen Hut bringen muss.

Ach, so: Das Fahrrad der Tochter ist auch platt.



Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Dieter_Rotmund (26.01.22, 09:16)
Ich auch nicht -
Wie schön ist da doch, keine Kinder zu haben!

 eiskimo meinte dazu am 26.01.22 um 10:35:
.. und nicht Lehrer zu sein, nicht  im Krankenhaus, als Pflegekraft  oder bei der Bereitschatspolizei zu arbeiten....

 AchterZwerg (26.01.22, 16:46)
Noch praktischer ist es aber, keine Frau zu sein!
Denn  s i e  ist es, die in die 50er-Jahre zurückkatapultiert wird. Mit Ehemann, Kindern plus Bespaßung und Beschulung, Küche  und nebenbei ein wenig Homeoffice.
Vor Kurzem habe ich eine Dame vor einem Eisladen getroffen, die vor mir Wildfremden laut angefangen hat zu heulen, weil sie ihren Aufgaben nicht mehr gerecht werden kann. -
Schlimm stelle ich es mir allerdings auch vor, wenn beide im Homeoffice hocken; selbst das glücklichste Paar wird sich dort vermutlich tierisch auf die Senkel gehen ...

Singuläre Grüße
der8.

 eiskimo antwortete darauf am 26.01.22 um 17:29:
Das ist natürlich noch ein paar Grade härter... Und wenn da nicht Bekannte oder Nachbarn zur Seite stehen, wird es kaum mehr auszuhalten.
Das Soziale hätte jetzt Konjunktur.
LG
Eiskimo

 Agnete (27.01.22, 12:07)
wenn er alt ist, ist es noch schlimmer GGG von Agnete
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram