Dienstag, 07. Januar 2020

Gedanke zum Thema Neuanfang/ -orientierung

von  Ralf_Renkking

Genug geschlafen, sagt zumindest mein Wecker, mein Körper allerdings ist da ganz anderer Meinung und der hat immer recht. Ich stehe dennoch auf, weil es mir ein inneres Bedürfnis ist und ich wenigstens das Ende der ersten Woche des Jahres einigermaßen aufrecht erleben möchte, kurze Zeit später ertappe ich mich sogar dabei, ein Aufräumkommando zu organisieren, doch ein reißender Schmerz, diesmal im rechten Arm, verhindert mein Vorhaben jäh. Geduscht habe ich gestern noch, meine ich wenigstens, gegessen aber auch und das blöde Wortspiel "Wegzerrung" weicht für eine ganze Weile nicht mehr von meiner Seite, eine leichte Gehirnerschütterung habe ich wahrscheinlich auch erlitten und außerdem noch das davon:

Atemnot

Nichts ist mehr so,
wie einst es war
oder kommen wird,
denn wer in Worten rechnet
und in Zahlen denkt,
weiß kaum noch,
was er glauben darf.

Da stehe ich nun und außer mich zu bewegen, fällt mir nur noch ein, dass ich diesen Tag wenigstens für mich ganz allein habe und ich ihn schon irgendwie zu beschäftigen weiß, wenn es denn sein muss.

Kommentare zu diesem Text


 TrekanBelluvitsh (27.03.20)
Das ständige "In-sich-rein-hören" zusammen mit der Ungewissheit ist schon nach kurzer Zeit zermürbend. Allerdings sollte kann man so auch gut feststellen, ob das eigene Leben aus mehr als nur der Erwerbsarbeit besteht.

Ansonsten ein Tipp von mir: Eine Partition auf dem Rechner einrichten und Windows 95 wieder installieren. Mit einigen hundert Updates ist man schön beschäftigt.

 AchterZwerg meinte dazu am 27.03.20:

 Ralf_Renkking antwortete darauf am 27.03.20:
Danke für Deinen Tipp, Trekan, aber so reine ABMs sind wirklich nicht jedermanns Sache und das Jahr besteht ja aus mehr als nur einem Tag. Lass den Protagonisten mal machen, der weiß schon, was er sich antut.

 Dieter_Rotmund (27.03.20)
ds?

 Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 27.03.20:
n klr.
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram