Die Magie der ersten Zeile

Gedicht zum Thema Provokation

von  TassoTuwas


Für einen neuen Weg wird's Zeit

was soll das abertausendste Gedicht

vom kurzen Glück und langem Leid

zu großem Ruhm reicht das beileibe nicht


Die erste Zeile setzt ein Zeichen

mit ihrem Feuerwerk ohnegleichen

kann keiner dir das Wasser reichen

bis hin zum schlussendlichen Erbleichen


Die erste Zeile muss den Leser rocken

muss ihn schütteln muss ihn schocken

ihn zweifeln lassen an Verstand und Sinn


Hau alles in die erste Zeile - schreibe hin

"Die Muse küsste mir heut das Gemächt"


Ein solcher Anfang ist nicht schlecht





















Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Teolein (16.08.22, 08:03)
Tasso, ich wusste es schon immer..
Du hast es drauf!
LG
Teo

 TassoTuwas meinte dazu am 16.08.22 um 08:36:
Danke Teo,
und du weißt , es ist dumm einem Fachmann zu widersprechen.
LG TT

 Teolein antwortete darauf am 16.08.22 um 08:52:
Fachmann? So etwas haben wir hier auch?

 TassoTuwas schrieb daraufhin am 16.08.22 um 13:14:
Äh, pardon und FachmännIn natürlich!

 EkkehartMittelberg (16.08.22, 08:33)
Ja, Tasso, das rockt

.Ich hätte auch schon einen Namen für diese emanzipierte Muse, verrate ihn aber nicht.

herzliche Grüße
Ekki

 TassoTuwas äußerte darauf am 16.08.22 um 08:43:
Hallo Ekki,

ich weiß nicht wie viele frivole Musen im Lande unterwegs sind.
Es wir doch nicht die ...
Ich will es nicht zu Ende denken!

Herzliche Grüße
TT

 Saira (16.08.22, 09:58)
Ach Tasso, du Schelm, was braucht ein Dichter mehr als eine Zeile, wenn sie so rockt und schockt wie deine? :(
 
Nachdenkliche Grüße :blink:
Sigrun

 TassoTuwas ergänzte dazu am 16.08.22 um 13:26:
Liebe Sigrun,

und darum gilt für jede erste Zeile
was gut sein soll braucht eine Weile!

Herzliche Grüße
TT

 Didi.Costaire (16.08.22, 11:22)
Moin Tasso,

was mit solchen Musenküssen beginnt, endet vermutlich mit Mösenküssen. Mögen die Verse weiterhin fließen!

Herzliche Grüße,
Dirk

 TassoTuwas meinte dazu am 16.08.22 um 16:50:
Hallo Dirk,
und später meinte sie dass wir kuscheln müssen
mir stand jedoch der Sinn nach Muscheln küssen.
Liebe Grüße
TT

 minimum (16.08.22, 12:32)
Ein eindringlicher Appell, der weit über die Grenzen der Poesie hinaus wirkt: Nach der Lektüre gelobe ich mir selbst hoch & heilig, den üblen "Schw***lutscher" umgehend aus meinem aktiven Wortschatz zu verbannen. Geht doch viel verbindlicher!

 TassoTuwas meinte dazu am 17.08.22 um 00:16:
Das rührt mich.
Ich kann mich nicht erinnern, jemals einen Menschen bewogen zu haben, in meine Worten nach Sinn zu suchen!
Herzlichen Dank und Gruß
TT

 harzgebirgler (16.08.22, 12:33)
...und fährt sie dann mit blasen fort
gibt schon ein wort das nächste wort. :D 

herzliche schmunzelgrüße
harzgebirgler

ps
den schönsten ersten satz legte übrigens einst grass im "butt" hin: "ilsebill salzte nach."

 TassoTuwas meinte dazu am 17.08.22 um 11:08:
Der Dichter hüllt sich nun in Schweigen
wie's weitergeht das wird sich zeigen!

Herzliche Grüße
TT

 TrekanBelluvitsh (16.08.22, 16:43)
Von meinen Besuchen in Buchhandlungen und was da auch alles so angeboten wird, war mir schon bewusst, dass die Muse nicht besonders anspruchsvoll ist. Zu diesem Gedicht also: QED.

 TassoTuwas meinte dazu am 16.08.22 um 19:09:
Womit wir wieder bei den alten Griechen sind.
Aber zimperlich waren die auch nicht!

 TrekanBelluvitsh meinte dazu am 18.08.22 um 02:08:
Aber den alten Griechen habe wir viel zu verdanken, wie z.B. Vatertag und Dosenbier.

 TassoTuwas meinte dazu am 18.08.22 um 09:50:
Da hätte Graeculus aber auch drauf kommen können!

 LotharAtzert (16.08.22, 21:09)
S wird doch nicht die Pampelmuse gewesen sein?

LG
LA

 TassoTuwas meinte dazu am 16.08.22 um 21:21:
Knapp daneben.
War ne Strampelmuse!

LG TT

 plotzn (17.08.22, 11:20)
Servus Tasso,

das geht ja gar nicht. Erst mit so einer Hammerzeile anfixen und dann den Leser im Regen stehen lassen! Jetzt will ich aber auch das ganze Gedicht lesen.
Mit was Du es schreibst, bleibt natürlich dir überlassen...

Liebe Grüße
Stefan

 TassoTuwas meinte dazu am 17.08.22 um 14:13:
Lieber Stefan,

ich schreibe es, wie nicht anders zu vermuten, mit undurchsichtiger Mi(e)ne, lasse aber zwischen den Zeilen genügend Abstand für deine eigene Fantasie!

Viel Spaß und herzliche Grüße
TT

 diestelzie (17.08.22, 17:52)
Fürn Anfang nicht schlecht.

Liebe Grüße
Kerstin

 TassoTuwas meinte dazu am 17.08.22 um 18:08:
Ich denke auch, da ist noch Luft nach oben!

Dank und liebe Grüße
TT

 LottaManguetti (18.08.22, 11:12)
Bin gespannt auf die zweite Zeile. :D

 GastIltis meinte dazu am 19.08.22 um 09:49:
... und ich auf jede weitere. LG von Gil.

 TassoTuwas meinte dazu am 19.08.22 um 10:33:
Hallo ihr zwei Beide,

leider darf ich keine detaillierten Angaben machen, so lange mir kein amtliches Dokument vorliegt, das eure Volljährigkeit bestätigt!

Traurig aber wahr  :D !
LG TT

 AZU20 (22.08.22, 17:32)
Ja, stimmt. LG

 AngelWings meinte dazu am 22.08.22 um 17:41:
Wir sind alle volljährig! Also mach dir  keine Gedanken 🤣.Außerdem kann man Jugend Gefährt einstellen. 

Antwort geändert am 22.08.2022 um 17:41 Uhr

Antwort geändert am 22.08.2022 um 17:43 Uhr

 TassoTuwas meinte dazu am 22.08.22 um 19:16:
Hallo Azu,
das beruhigt mich!
LG TT

 TassoTuwas meinte dazu am 22.08.22 um 19:20:
Hallo AngelWings,

Jugend Gefährt, du meinst Kinderwagen?
Nein Danke!

 tueichler (29.08.22, 15:22)
Heidernei, da wird mir noch das Diplay rot!
😂😂😂

 TassoTuwas meinte dazu am 30.08.22 um 12:09:
Da bewährt sich mein alter schwarz/weiß Monitor.

:'( !

 AvaLiam (20.09.22, 17:43)
Oh, Tasso!

gut, dass ich so anders ticke,
an der letzten Zeile stricke;
was am Anfang steht geschrieben,
wird doch nie sein, was geblieben
dem Aug im Blick, dem Geist im Sinn;
so scheint mir einzig der Gewinn
im Aphorismus - zeilenklein
die Erste wird die Letzte sein.


Entschuldige bitte die kleine Spielerei.  
Davon ab und ganz im Ernst interessiert mich tatsächlich am meisten die letzte Zeile.
Nach eben diesem Schema suche ich auch gern Bücher aus.
Vom Anfang eine Seite lesen, dann in der Mitte reinschnuppern und gen Ende nochmal herzhaft in den Text hineingreifen.
Wenn ich dann noch Appetit habe, dann habe ich mein Buch gefunden (kleine Überleitung zu (d)einem anderen Text ;) - du siehst, ich gewinne langsam wieder an Substanz).

sei herzlich gegrüßt von
Ava

 TassoTuwas meinte dazu am 21.09.22 um 14:52:
Hallo Ava,

gut, dass du anders tickst und Spaß (wie auch ich) an "kleinen Spielereien" findest.
Es heißt ja "Ende gut - alles gut" und das zu widerlegen ist mir, hoffe ich doch, gelungen  :) .
Ich vertraue auf deinen Appetit, allein schon wegen des Substanz Gewinns.

Liebe Grüße
TT
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram