Gibt es realistische Hinweise auf ein Leben nach dem Tode?

Essay zum Thema Sinn/ Sinnlosigkeit

von  Bluebird



Ich fasse das das Bisherige noch einmal kurz zusammen. Wir haben gesehen, dass der Mensch a) ein beauftragter Sinnsucher ist und b) auch - wegen des Wissens um die eigene Sterblichkeit - auch allen Grund hat nach dem Sinn des Lebens zu fragen
    Weiter haben wir gesehen, dass eine neutral-abwartende Haltung ein folgenschwerer Fehler sein könnte ... nämlich dann, wenn beispielsweise die christliche Botschaft stimmt.

Das ist ja alles schön und gut, mag jetzt mancher denken, aber gibt es wirklich ernsthafte Hinweise darauf, dass es ein Leben nach dem Tode geben könnte? Ich kann diese Skepsis verstehen, andererseits versucht die Nahtod-forschung mit - wie ich finde - ziemlich guten Argumenten von einem Leben nach dem Tode zu überzeugen   ZDF - Interview

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren

Kommentare zu diesem Text

Graeculus (69)
(24.06.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 loslosch meinte dazu am 24.06.16:
darüber hat ja schon die käßmann sinniert: wie der schöpfer mit den monotheistischen religionen umgehen wird. ob diese frage sinn hat, muss jeder für sich entscheiden. ein bisschen logik hilft!

 Bluebird antwortete darauf am 28.06.16:
es gibt sicher immer gute Gründe zum Zweifeln .... in diesem Textabschnitt geht es gar nicht mal so sehr um die Richtigkeit des christlichen Glaubens sondern um die Frage, ob es überhaupt realistische Hinweise darauf gibt, dass wir "mehr" sind als nur eine vergängliche biologische Masse.

Und nach meinem Dafürhalten weist der Befund ziemlich eindeutig darauf hin, dass wir ein Seele sind, die das biologische Ende wohl überdauern wird

Ob - oder unter welchen Voraussetzungen - das eine gute oder schlechte Botschaft ist, wäre dann noch zu klären ...

 EkkehartMittelberg (24.06.16)
Es bleibt dabei: Entweder man glaubt an ein Weiterleben nach dem Tode oder man glaubt es nicht. Ich habe mehr Respekt gegenüber einem Glauben, der keine Krücken braucht.
LG
Ekki
alpenjodler (32)
(24.06.16)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
alpenjodler (32) schrieb daraufhin am 24.06.16:
Diese Antwort ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.

 Bluebird äußerte darauf am 28.06.16:
Ohne Zweifel ist es richtig, dass unser Einblick in / unser Wissen über ... die Gesamt-wirklichkeit äußerst begrenzt ist ... aber es gibt Indizien, die auf eine Wahrheit hinweisen

Ich habe als Überschrift Ein Plädoyer für die Richtigkeit des christlichen Glaubens gewählt ... und kann dafür ,wie ich finde, auch gute Gründe und Argumente ins Feld führen .... dieser Beitrag hier ist nur ein Puzzleteil in einer längeren Argumentationskette ...

Ich habe gewisse Vorstellungen, wie dieses "Plädoyer" weiterlaufen soll, aber ich bin gespannt, ob am Ende dieses Gesamtwerk meiner eigenen kritischen Beurteilung standhalten wird
Jack (36)
(13.06.18)
Dieser Kommentar ist nur für eingeloggte Benutzer lesbar.
Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram