Auf die schiefe Bahn geraten

Erzählung zum Thema Lebensweg

von  Bluebird

Illustration zum Text
(von Bluebird)
Bis zu seinem 38. Lebensjahr hatte sich Gerhard Bauer trotz erheblicher Schwierigkeiten und Nackenschläge, ganz gut gehalten. Hatte immer wieder in die normal-bürgerliche Spur zurückgefunden.
  Jetzt aber, nach der Kündigung seines geliebten Erzieherjobs wegen seines Gesichtstattoos, brachen bei ihm die Dämme:
Er beschließt, sich endlich zu wehren, kauft sich ein schweres Motorrad, das ihm Freiheit und Flügel verleihen soll.
    Er weiß nun auch, was eine Maske wert ist und will die Tätowierungen von Bautzen durch einen Fachmann vervollkommnen lassen. So kommt er nach Hamburg und dort zu einem Tätowierer, der gleichzeitig als Maskenbildner beim Fernsehen arbeitet.
    Diesmal lässt er sich am ganzen Körper tätowieren Kein Stück Haut soll frei bleiben. Der Preis ist fünfstellig.
 
Erschrocken starren ihn jetzt die Leute an, wenn er sich in irgendeinem Schnellimbiss einen Hamburger oder auch nur eine Tasse Kaffee leistet. Die Wirkung ist perfekt.Über seinen Tätowierer kommt er in eine Szene aus Alkoholikern und sexuell Perversen, Fernsehleuten und Hells Angels.
  Einige Tage zweifelt er an der neuen Umgebung, hat Angst, für ihre kriminelle Hackordnung mit deren eigenen Gesetzen nicht stark genug zu sein. Schließlich sagt er gegen alle moralischen Widerstände ja zu dem neuen Weg
  Nach diesem inneren Ja ging es nun schnell mit ihm bergab.

Gedankenimpuls:
Die bürgerliche Welt ist natürlich keine heile Welt, aber doch eine mit gewissen sinnvollen Spielregeln. Sie setzen der menschlichen Triebhaftigkeit gewisse Grenzen, geben Orientierung und auch Halt.
  In kriminellen Milieus herrschen andere Regeln und Gesetze. Grob gesagt, das Recht des Stärkeren! Sumpfgebiete, in denen man auch schnell mal untergehen kann, wenn man zu schwach ist.
    Dennoch sollte man nicht zu vorschnell über jemanden urteilen, der diesen Schritt tätigt. Es hat alles irgendwie auch seine Gründe! Und im Prinzip kann wohl keiner für sich ausschließen, nicht auch mal auf eine schiefe Bahn geraten zu können, wenn er in gewisse Umstände und Nöte hineingerät


Anmerkung von Bluebird:

Folge 6 der Lebensgeschichte des Gerhard Bauer in Anlehnung an von ihm gegebene Interviews und dem Buch "Udo, Rocky und das ewige Leben""

Möchtest Du einen Kommentar abgeben?
Diesen Text kommentieren
Zur Zeit online: