Früher ...

Sonett zum Thema Fortschritt

von  Ralf_Renkking

Zu jenen Zeiten, als man noch im Gestern wohnte,
da war die Welt erfüllt mit Rummel und Getön,
an allen Enden blies ein steifer Fön,
der weder Arme noch die Alten schonte.

Das Leben war nicht billig, doch obszön,
und wenn sich etwas gar nicht lohnte,
dann trank man es sich einfach schön.


Anmerkung von Ralf_Renkking:

Halbsonett.

Hinweis: Du kannst diesen Text leider nicht kommentieren, da der Verfasser keine Kommentare von nicht angemeldeten Nutzern erlaubt.

Kommentare zu diesem Text


 Teichhüpfer (20.10.19)
Ralf, Du hast dein Kind verloren.

 Ralf_Renkking meinte dazu am 20.10.19:
Dann ziehe ich wohl gerade die Nachgeburt auf. :O
Ciao, Frank

 Teichhüpfer antwortete darauf am 20.10.19:
Wer so denkt, Ralf.

 Ralf_Renkking schrieb daraufhin am 20.10.19:
Nun, immerhin sind es Gedanken, und schließlich haben wir einen Ruf als Dichter und Denker wieder zu gewinnen, ein bisschen Geburtszange wird da wohl erlaubt sein.

Ciao, Frank

 Teichhüpfer äußerte darauf am 20.10.19:
Genau den sehe, deinen Wiederanfang.

 Ralf_Renkking ergänzte dazu am 20.10.19:
Ja, jetzt habe ich es, danke, und super Jens.

Ciao, Frank

 Teichhüpfer meinte dazu am 20.10.19:
Oke.

 EkkehartMittelberg (20.10.19)
Hallo Frank, Rummel und Getön haben nicht aufgehört und auch heute trinken sich Menschen die Dinge schön. Deswegen lese ich dein Gedicht als Ironie auf den Fortschritt.
Servus Ekki

 Ralf_Renkking meinte dazu am 20.10.19:
Danke, Ekki,

ich denke auch, dass es in diesem Fall unnötig ist, die Floskel "Früher war alles besser" im Titel auszuschreiben, aber sollte ich da vielleicht nicht noch die drei Punkte ergänzen (ähem)?

Ciao, Frank

 eiskimo (20.10.19)
Das Leben war obszön - da hänge ich etwas und male mir unschöne Sachen aus.
Muss ich mir wohl gleich mal ´ne Flasche aufmachen.
Prost von
Eiskimo

 Ralf_Renkking meinte dazu am 20.10.19:
Hi Mann,

Du kennst doch den Witz mit dem Bären, der im Wald auf einen Hasen trifft, der sich gerade einen rubbelt, so dass der Bär ruft: "Das ist aber obszön", worauf der Hase antwortet: "... und ob das szön ist."
In diesem Sinne, guten Durst, und trink eine für mich mit.

Ciao, Frank
Zur Zeit online:
keinVerlag.de auf Facebook keinVerlag.de auf Twitter keinVerlag.de auf Instagram